Allgemeine Geschäftsbedingungen


1. Geltungsbereich

1.1. Die Bestellung und Lieferung von Waren durch uns erfolgt ausschließlich unter diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz auch "AGB"). Entgegenstehende oder ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen werden nicht Vertragsbestandteil. Dies gilt selbst dann, wenn wir in Kenntnis entgegenstehender oder ergänzender Allgemeiner Geschäftsbedingungen Lieferungen und Leistungen vorbehaltlos ausführen.

1.2. Wenn nachfolgend von unternehmerischen Kunden die Rede ist, so meint dies all jene natürlichen oder juristischen Personen, welche nicht dem Konsumentenschutzgesetz (KschG) unterliegen.

2. Vertragsabschluss

2.1. Soweit unser Vertragspartner eine natürliche Person ist, schließen wir mit dieser einen Vertrag nur unter der Bedingung ab, dass diese Person zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses das 18. Lebensjahr vollendet hat. Soweit diese Voraussetzungen auf Sie nicht zutreffen, wir allerdings Ihr Angebot in Unkenntnis dieses Umstandes oder versehentlich angenommen haben, sind wir berechtigt, binnen angemessener Frist vom Vertrag zurückzutreten.

3. Vertragssprache

3.1. Die Vertragssprache ist Deutsch.

4. Preise und Bezahlung

4.1. Unsere Preise verstehen sich inklusive aller Steuern und Abgaben. Sofern nicht anders erwähnt, beziehen sich Preise auf die jeweils abgebildeten Artikel gemäß Beschreibung.

4.2. Die Bezahlung kann per Vorauszahlung (Vorkasse), Sofortüberweisung oder Rechnung erfolgen. Wir behalten uns vor, bestimmte Zahlungsarten nicht oder nicht mehr anzubieten oder andere Zahlungsarten anzubieten.

4.3. Im Fall der Bezahlung durch Nachnahme erfolgt die Bezahlung bei Erhalt der Ware. Die jeweils gültigen und ortsabhängigen Nachnahmegebühren gehen zu Ihren Lasten.

4.4. Im Fall der Bezahlung durch Vorauszahlung (Vorkasse) erfolgt der Versand der Ware erst nach vollständigem Zahlungseingang.

4.5. Bei Bezahlung per Sofortüberweisung bezahlen Sie im Voraus über das Online-Banking Ihrer Bank.

4.6. Ist keine andere Zahlungsart vereinbart, verpflichten Sie sich zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bereits bei Vertragsabschluss. Die Ware wird erst nach vollständigem Zahlungseingang an Sie übergeben.

5. Zahlungsverzug

5.1. Für die Rechtzeitigkeit der Zahlung ist das Datum des Einlangens auf unserem Konto maßgeblich.

5.2. Im Falle des Zahlungsverzugs berechnen wir die gesetzlichen Verzugszinsen. Hierdurch werden Ansprüche auf Ersatz nachgewiesener höherer Zinsen bei verschuldetem Zahlungsverzug nicht beeinträchtigt.

6. Eigentumsvorbehalt

6.1. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.

6.2. Im Falle des Zahlungsverzuges sind wir berechtigt, unsere Rechte aus dem Eigentumsvorbehalt geltend zu machen. Es wird vereinbart, dass in der Geltendmachung des Eigentumsvorbehalts kein Rücktritt vom Vertrag liegt, außer wir erklären den Rücktritt vom Vertrag ausdrücklich.

7. Gewährleistung

7.1. Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Tag der Übergabe der Ware.

7.2. Der unternehmerische Kunde hat die erhaltene Ware umgehend auf Vollständigkeit oder etwaige Mängel zu überprüfen. Versteckte Mängel sind unverzüglich nach ihrer Entdeckung zu rügen. Wird die Mängelrüge nicht rechtzeitig erhoben, gilt die gelieferte Ware als genehmigt. Ansprüche aus Gewährleistung, Schadenersatz wegen des Mangels selbst und Irrtum sind in diesem Fall ausgeschlossen.

8. Aufrechnungsverbot

8.1. Eine Aufrechnung mit bestehenden Gegenforderungen ist nur im Fall unserer Zahlungsunfähigkeit, wenn die Forderung im rechtlichen Zusammenhang mit unserer Forderung steht, wenn die Forderung gerichtlich festgestellt oder wenn die Forderung von uns anerkannt worden ist, zulässig. Im den übrigen Fällen ist die Aufrechnung mit bestehenden Gegenforderungen ausgeschlossen.

8.2. Bei unternehmerischen Kunden ist eine Aufrechnung mit bestehenden Gegenforderungen in jedem Fall ausgeschlossen soweit die Forderung nicht gerichtlich festgestellt oder von uns anerkannt wurde.

9. Haftungsausschluss

9.1. Im Fall von unternehmerischen Kunden sind Schadenersatzansprüche in Fällen leichter Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Dies gilt nicht für Personenschäden oder Schäden an zur Bearbeitung übernommenen Sachen sowie für Produkthaftungsansprüche.

10. Anwendbares Recht und Gerichtsstandvereinbarung

10.1. Für die Rechtsbeziehungen zwischen uns und unternehmerischen Kunden gilt ausschließlich österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie nationaler und internationaler Kollisionsnormen.

10.2. Alle Streitigkeiten zwischen uns und unternehmerischen Kunden im Zusammenhang mit diesen AGB oder unter diesen AGB geschlossenen Verträgen, einschließlich der Frage des rechtswirksamen Zustandekommens eines Vertrages werden ausschließlich von dem sachlich für 5020 Salzburg, Österreich zuständigen Gericht entschieden.